Termine | Ergebnisse | Ranglisten | Archiv | Liga | Vereinscup | TFBÖ Events | Hall of Fame  
  Tuesday, 22/01/2019
Aktuelles | Verband | Vorstand | Vereine | Spielorte | Partner | Turniere | History | Download | Kontakt
 
 
Aktuell 03/01/2019
Ausblick 2019
Die Meisterschaft geht mit lediglich geringen Anpassungen in die Saison 201 ...

[mehr]


 
Termin 02/02/2019
Auftakt Landesmeisterschaft
Der TFB Salzburg lädt zum 1. Spieltag der Salzburger Landesmeisterschaft 20 ...

[mehr]
ENTWICKLUNG IN SALZBURG
1990 - 1995 | 1996 - 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013
2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019

Tischfußball, ein Sport für ALLE
Der Tischfußballbund Salzburg blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die Entwicklung der Salzburger "tischfussball.liga" ist sehr erfreulich, auch die Landesmeisterschaft verzeichnet bei Senioren sowie im Einzel eine positive Tendenz der Teilnehmerzahlen. Das Sportangebot des TFB Salzburg steht weitestgehend im Motto der Beständigkeit. Zwar wandert die "World Series" nach 3 Jahren in Salzburg diesmal in die Bundeshauptstadt ab, stattdessen macht die nationale "Future Tour" 2 x in Salzburg Station.

Der TFC Salamander veranstaltet den traditionellen Saisonauftakt LM WARM UP, der TFC Heavy Rotation lädt zum SUMMER OPENING. Beide Turniere sind mit Gästen aus den anderen Bundesländern ein organisatorischer Erfolg, für das sportliche Highlight bei den Heimturnieren sorgen Johannes Brummer / Daniel Schmidler, ihnen gelingt der erste Salzburger Turniersieg bei einem offenen Bewerb der nationalen Kategorie.

Auch außerhalb der Landesgrenzen gibt es sportliche Erfolge zu feiern. Insbesondere unsere Junioren Elias und Jonas Schossleitner sind nicht mehr aufzuhalten. Neben wertvoller Erfahrung bei Nationalteameinsätzen im Nachwuchs gibt es schließlich Bronze bei der Garlando-WCS und den Vizestaatsmeistertitel im Juniorendoppel zu verbuchen.

Die Titelvergabe bei der Landesmeisterschaft richtet sich stark nach der Papierform. Spieler der Saison wird Daniel Schmidler. Er holt den Titel im Einzel und mit Partner Bernhard Reschreiter-Ladner souverän den Gesamtsieg im Doppel. Im Mixed Doppel dominieren Eva Auinger-Kaserer / Wolfgang Kaserer. Eva prolongiert auch in den Damenbewerben ihre Serie, sie steht im Einzel seit 2008 und im Doppel seit 2011 ununterbrochen an der Spitze. Diesmal mit Alex Kieler, ihr gelingt der historische 1. LM Titel für den jüngsten Salzburger Verein TFC Heavy Rotation. Bei den Senioren setzt erneut Viktor Seda die Richtmarken, im Doppel siegt er mit Wolfgang Schöffmann, eine ungeschlagene Saison im Einzel bringt einen weiteren LM-Titel.

Das Finalturnier "Masters" zeigt hingegen ein seltenes Kuriosum, keiner der aktuellen Landesmeister kann sich mit Masterstitel krönen. Das Finalturnier wird zur Bühne von Johannes Brummer, der im Doppelbewerb mit Herwig Buxbaum und im Mixed mit Christina Zwinger ganz vorne steht. Im Einzel muss er sich lediglich Dauerbrenner Florian Pohn-Weidinger geschlagen geben. Beim neuen Mastersbewerb Damen Einzel gehört Teresa Exinger der allererste Eintrag in der Siegerliste.

Die Nachwuchsserie B-Tour bleibt das ideale Umfeld für den Wettkampfeinstieg und ist als der symbolische Aufstieg in die höchste Salzburger Leistungsklasse zu verstehen. Im Doppel geht der Titel an Daniel Kaserer / Daniel Grömer. Vor allem für Erstgenannten war dieser Erfolg längst überfällig, Letztgenannter kann zudem mit dem Sieg im B-Einzel seine aufstrebende Entwicklung noch unterstreichen.

Die "tischfussball.liga" hat mit dem Ausbau der Spielklassen ebenfalls ein attraktives Umfeld für Nachwuchs und Hobbyspieler geschaffen. Im Sog des Ligabetriebs startet der Verband auch eine Infrastruktur-Offensive und unterstützt bei Ausstattung oder Umrüstung von Spielstätten. Allen voran sind die professionelle Liga- und Trainingsstätte im Cestlavie@Schweiger sowie der Ankauf eines neuen Turniermodells für die Wuzelwerkstatt der FUGE Blindenwiese zu nennen. Nach dem Abzug des TFC Tempestas aus Bergheim geht hingegen auch eine einzigartige Salzburger Location verloren.

Sportlich bringt die Ligasaison 2014/15 schließlich einen Überraschungssieger. Nach Rang 3 im Grunddurchgang kann die Routinierstruppe BackInTheDays Seeham Titelverteidiger TFC Salamander im Finale im Entscheidungsspiel niederringen und landet einen historischen Triumph.

In den weiteren Teambewerben gibt hingegen der TFC Tempesta den Ton an. Bronze in der 2. Bundesliga und das Finale bei der 10. Auflage des regionalen Vereinscups sind die beachtliche Ausbeute. Auch die Bilanz der weiteren Salzburger Vertreter in der Bundesliga ist zufriedenstellend. Debütant Oldboys Salzburg belegt nach dem 3. Vorrundenplatz hinter den Tempestas Rang 4. Das Team vom TFC Heavy Rotation kann nach dem punktelosen Vorjahrsauftritt eine Steigerung vorweisen. Weniger auffällig ist hingegen die Salzburger Landesauswahl beim Bundesländercup, hier zählt einmal mehr der olympische Gedanke.

Frische Kräfte erhält der Verband auf Funktionärsebene, die in der Szene bereits organisatorisch sehr aktiven Vereinsobmänner Herbert Gepperth und Peter Forsthuber besetzten Vorstandspositionen neu. Mit dem langjährigen Vizepräsident und Verbandsmitgründer Marko Lüftenegger scheidet hingegen ein verdienter Salzburger Funktionär aus dem Vorstand aus.

Fortsetzung finden hingegen die Promotion-Events des Landesverbands. Der WUZELCUP mit der Sport Union findet diesmal in den TimeOut Jugendzentren statt und sorgt beim YOUNG MOVES ACTIONDAY für gute Stimmung in der Walserfeldhalle. Die Nachwuchs-Veranstaltungen des Landesverbands werden zudem mit einer "School-Tour" erweitert. Tischfußballtrainings an Schulen runden neben den gewohnten Aktivitäten wie der Ferienaktion "sports4fun" oder dem Landeswuzelcup das umfassende Angebot ab.



   
 
 
TISCHFUSSBALLBUND SALZBURG - Saliterweg 24 | 5114 Göming
Aktuelles | Verband | Vorstand | Vereine | Spielorte | Partner | Turniere | History | Download | Kontakt
Termine | Ergebnisse LM | Ranglisten LM | Archiv LM | Liga | Vereinscup | TFBÖ Events | Hall of Fame
in Kooperation mit