Termine | Ergebnisse | Ranglisten | Archiv | Liga | Vereinscup | TFBÖ Events | Hall of Fame  
  Wednesday, 27/03/2019
Aktuelles | Verband | Vorstand | Vereine | Spielorte | Partner | Turniere | History | Download | Kontakt
 
 
Aktuell 03/01/2019
Ausblick 2019
Die Meisterschaft geht mit lediglich geringen Anpassungen in die Saison 201 ...

[mehr]


 
Termin 06/04/2019
3. Spieltag B-Tour und Damen LM
Der TFB Salzburg lädt zum 3. Spieltag B-Meisterschaft und LM-Damenbewerbe
...

[mehr]
ENTWICKLUNG IN SALZBURG
1990 - 1995 | 1996 - 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013
2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019

Bereicherung durch Ligabetrieb
Der Salzburger Tischfußball hat ein bewegendes Jahr mit einigen Neuerungen hinter sich. Das Geschehen in der Szene prägen insbesondere die beiden jüngsten Salzburger Vereine.

Der TFC Heavy Rotation um Obmann Christian Haberl nimmt zu Jahresbeginn offiziell seine Vereinstätigkeit auf. Das Vereinslokal wird schnell zum attraktiven Wuzeltreffpunkt in der Altstadt. Mit einer gelungenen Exhibitionveranstaltung wird auch die Feuertaufe als Wettkampfstätte mit Bravour bestanden. Der neue Verein ist in diesem Jahr auch der einzige Salzburger Vertreter in der Bundesliga.

Der TFC Tempesta bietet nach dem Umzug ins Tenniscamp Bergheim eine professionelle Vereinsstätte in Stadtnähe, die mit Veranstaltung der Saisonabschluss-Exhibition von der Szene erfolgreich abgenommen gilt. Erstmals gibt es damit in Salzburg auch eine Möglichkeit auf einem Leonhart Tisch öffentlich zu trainieren.

Die beiden genannten Vereine zeichnen sich schließlich für eine erfreuliche organisatorische Neuerung verantwortlich. Die im Herbst initiierte Salzburger Tischfußball Liga um Vorsitz Peter Forsthuber und Daniel Schmidler sorgt ergänzend zur LM-Turnierserie für ein attraktives Angebot, das nicht nur für Turnierspieler konzipiert ist. Die Website von Roman Forsthuber mit Live-Ergebnissen und Spielerstatistiken wird zur interaktiven Liga-Plattform.

Neben dieser vielversprechenden Entwicklung innerhalb der Szene ist die Neuauflage der "World Championship Series" der sportliche Höhepunkt des Tischfußballjahrs. Das Organisationsteam um Bernhard Wagner kann die Rahmenbedingungen des internationalen Turniers durch Wechsel des Veranstaltungsorts in die Sporthalle Alpenstraße merklich verbessern und damit den 3tägigen Ablauf für die 400 Spieler noch reibungsloser gestalten. Der Salzburger Tischfußballsport freut sich auch über sportliche Erfolge beim Heimturnier, allen voran der sensationelle Finaleinzug von Peter und Roman Forsthuber im Rookie Bewerb. Auch beim überraschenden 3. Rang des Junioren Nationalteams leisten die Salzburger Sarah Forsthuber und Tobias Stöllinger ihren Beitrag.

Bei der Landesmeisterschaft ist der Tiroler Gastspieler Stephan Mikula das Maß der Dinge. Im Einzel dominiert er klar die Saison und Mastersbewerb, insgesamt steht er an 5 Spieltagen ganz oben. Auch im Doppel erzielt er 5 der 7 Tagessiege, mit Partnerin Cathrin Fronthaler gibt es einen souveränen LM-Titel und Masterssieg zu feiern. Cathrin krönt eine überragende Saison zusätzlich mit dem Titel in Mixed LM und Masters mit Florian Pohn-Weidinger sowie im Damen Doppel mit Eva Auinger-Kaserer. Da diese auch im Damen Einzel ihre Serie mit dem 6. Titel fortsetzen kann, gibt es diesmal in 5 LM sowie den 3 Mastersbewerben nur 4 Siegergesichter.

Der Nachwuchsbewerb B-Doppel ist hingegen ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum Schluss. Schließlich feiern die 4fachen Tagessieger Bernhard Schneider / Wolfgang Jocher einen verdienten Gesamtsieg. Die Meisterschaftssaison ist nicht nur im Nachwuchs ein Lebenszeichen des Salzburger Tischfußballs, in allen Bewerben können die Teilnehmerzahlen gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden.

Im Rahmen der Meisterschaft wird mit der österreichweit erstmaligen Austragung von Ü50-Bewerben eine historische Premiere gefeiert. Die regelmäßigen Trainings der FUGE Blindenwiese in der Wuzelwerkstatt zeigen Wirkung, beide Finalmatches sind interne Vereinsduelle. Viktor Seda ist im Einzel sowie im Doppel mit Klaus Wintersteller nicht zu bezwingen. Der Auftakt der Seniorenbewerbe ist ein Erfolg und soll als offizielle Landesmeisterschaft ab 2014 eine Fortsetzung finden.

Neben dem Sportbetrieb setzt der Verband auch in diesem Jahr wieder Impulse in der Jugendbetreuung. Der mehrtägige SportUnion WUZELCUP für Berufsschüler sowie die Ferienaktion "sports4fun" begeistert knapp 300 Kinder und Jugendliche. Zudem setzen Veranstaltungen wie der LandesWuzelCup oder ein Gastauftritt beim Panathlon-Club den Tischfußballsport kurzfristig auch außerhalb der Szene ins Rampenlicht.

Über die Landesgrenzen hinaus sorgen Salzburger Funktionäre für die Weiterentwicklung unseres Sports. Auf oberster Tischfußballebene agiert Marko Lüftenegger, der nach langjähriger Mitarbeit im ITSF Vorstand im Frühjahr in das Amt des zweiten Vize-Präsidenten gewählt wird. Als Vorsitz der Kommission "Federation Assessment" erhält er im internationalen Verband mittlerweile auch Salzburger Unterstützung von LV-Präsident Wolfgang Kaserer. Nicht zuletzt gilt TFBÖ Vorstand Bernhard Wagner als zentrale Figur im österreichischen Verband, was er auch in den letzten beiden Jahren mit Organisation der WCS in Salzburg unterstreicht.

Bei der Staatsmeisterschaft in Pielachtal läuft es für unsere Landesauswahl mit Rang 5 beim Bundesländercup nicht ganz nach Wunsch. Ebendiese Platzierung ist hingegen für Florian Pohn-Weidinger / Stephan Mikula im Doppel durchaus beachtlich. Noch besser läuft es beim regionalen Vereinscup für den TFC Tempesta. Erstmals nach 2008 schafft ein Salzburger Team wieder den Sprung ins Finale, nach einer überragenden LM-Saison werden die Tempestas auch im Vereinscup die sportliche Nr. 1 in Salzburg. Der WC Windmühle verpasst im Salzburger Halbfinal-Duell die Verlängerung der Vormachtstellung erst in der Nachspielzeit.

Im Herbst wird von der Generalversammlung eine Ausweitung der Meisterschaft beschlossen. Es wird mit Spannung erwartet, wie die Anpassung mit 3 neuen Bewerben und zusätzlichen Terminen angenommen wird. Das Salzburger Wettkampfangebot ist mit 1 Turnier zur World Tour, 7 LM Bewerben und 2 Hobby-Bewerben an 10 Spieltagen, dem geplanten Ausbau der Liga sowie Exhibition- und Vereinsveranstaltungen wohl so groß wie nie zuvor.



   
 
 
TISCHFUSSBALLBUND SALZBURG - Saliterweg 24 | 5114 Göming
Aktuelles | Verband | Vorstand | Vereine | Spielorte | Partner | Turniere | History | Download | Kontakt
Termine | Ergebnisse LM | Ranglisten LM | Archiv LM | Liga | Vereinscup | TFBÖ Events | Hall of Fame
in Kooperation mit