Termine | Ergebnisse | Ranglisten | Archiv | Liga | Vereinscup | TFBÖ Events | Hall of Fame  
  Tuesday, 22/01/2019
Aktuelles | Verband | Vorstand | Vereine | Spielorte | Partner | Turniere | History | Download | Kontakt
 
 
Aktuell 03/01/2019
Ausblick 2019
Die Meisterschaft geht mit lediglich geringen Anpassungen in die Saison 201 ...

[mehr]


 
Termin 02/02/2019
Auftakt Landesmeisterschaft
Der TFB Salzburg lädt zum 1. Spieltag der Salzburger Landesmeisterschaft 20 ...

[mehr]
ENTWICKLUNG IN SALZBURG
1990 - 1995 | 1996 - 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013
2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019

Tischfußball auf Promotiontour
Bereits zu Jahresbeginn blickt die Salzburger Szene mit Hochspannung nach Nantes zur ITSF Weltmeisterschaft. Am internationalen Kräftemessen beteiligen sich auch 2 Salzburgerinnen. Bei ihrem Erstauftritt bei der WM bieten Auinger Eva und Fronthaler Cathrin im Damen Doppel mit Rang 9 eine respektable Leistung, im parallelen Teambewerb mit der Damen Nationalmannschaft wird der erhoffte Gruppenaufstieg nur knapp verpasst.

Die Salzburger Meisterschaft geht mit spielerfreundlichen Anpassungen in die neue Saison. Auch die Umstrukturierung des Schiedsrichterwesens mit ITSF-Referee Pohn-Weidinger Florian als Schiedsrichterbeauftragten soll den Spielern entgegenkommen. Die positive Teilnehmerentwicklung im Frühjahr übertrifft allerdings die Erwartungen des Verbands. Neue Spieler aus unterschiedlichen Kanälen (Vereine, USI Kurs, Comebacks) bereichern den Turnierbetrieb. Sportliche Glanzlichter setzen vor allem die Routiniers der Szene. Dauerbrenner Soriat Sascha holt LM Titel Nummer 9 und 10, im Doppel mit Kaserer Wolfgang im Mixed ist er mit Partnerin Kobler Marisa auch im Masters erfolgreich. Pohn-Weidinger Florian verteidigt seinen Einzel Titel, den Masters Bewerb holt diesmal Schöchl Andreas.

Nichtsdestotrotz gibt es auch einige Überraschungen im Jahresverlauf der LM. Vor allem der Masterssieg von Wagner Bernhard / Reschreiter Bernhard fällt in diese Kategorie. Die Damenbewerbe haben bezüglich Teilnehmerzahlen noch Aufholbedarf, die wenigen Salzburger Mädels haben jedoch mit guten überregionalen Resultaten den Abstand zur nationalen Spitze verringert. Bei der Landesmeisterschaft feiert im Einzel Auinger Eva den 3. Titel in Serie, im Doppel werden Kobler Marisa / Bammer Helga geehrt.

Als ideales Sprungbrett für Neulinge und Nachwuchs hat sich der B-Doppel Bewerb in der Szene etabliert. Viele neue Gesichter und unterschiedliche Siegerteams sorgen für Spannung und Dramatik bis zum letzten Saisonmatch. Letztlich krönt sich Rehrl Thomas zum Titelträger. Neben der Meisterschaft sorgen auch wieder Exhibitionturniere mit Funbewerben für gute Atmosphäre in der Szene.

In die nächste Runde geht auch das überregionale Turnierangebot in Salzburg. Insgesamt 70 Spieler aus ganz Österreich sorgen beim SALAMANDER OPEN in 2 Bewerben auf 6 Turniertischen für Spannung. Der Sieg im Einzel geht an den Wiener Teke Laszlo, im Doppel sind Hundstorfer Kevin / Drabik Vladimir (OÖ / Wien) erfolgreich.

Für überregionale Aufmerksamkeit sorgen auch die Wahlsalzburger vom WC Windmühle. Auf der World Tour gelingen Reszler Wolfgang und Kobler Marisa sensationelle Turniersiege. Letztere feiert als Nationalspielerin bei der WCS in Hartberg darüber hinaus den Titel im Teambewerb der Damen sowie auch bei der Staatsmeisterschaft im Mixed Bewerb.

Unter dem Motto „TFB on Tour“ leisten Verband und Spieler in diesem Jahr verstärkt Öffentlichkeitsarbeit für unseren Sport. Veranstaltungen wie die Kulturtage in Kuchl, LandesWuzelCup, Firmenturniere, Showtrainings in Jugendzentren sowie die Ferienbetreuungsaktionen „sports4fun“ und „move it“ richten sich an Neulinge und Breitensport. Ein Höhepunkt dieser Events wohl der WUZELCUP’10. Die Salzburger SportUnion ermöglicht eine Neuauflage der Turnierserie für Salzburger Berufsschüler. In 8 Vorrunden können sich die Siegerteams für das große Finalturnier im EUROPARK qualifizieren. Ebenso vorbildlich einmal mehr auch die diesjährige Nachwuchsarbeit beim USI Kurs. Lehrgangsleiter Gadner Stephan setzt die Erfolgsgeschichte mit gut besuchten Semesterkursen fort.

Im Zuge der vermehrten Events im Salzburger Tischfußballsport gelingt auch eine bessere Vermarktung, viele Aktivitäten finden Bemerkung in der lokalen Presse. Besonders beachtlich auch der Szenebericht über Salzburg im deutschen Tischfußballmagazin ZweiFünfDrei.

Strukturtechnisch kommt es ebenfalls zu einer Erfolgsmeldung, ein Verein mit langer Vergangenheit wird zum jüngsten Mitglied im Tischfußballbund Salzburg. Wenngleich der Schwerpunkt der FUGE Blindenwiese auf Fußball gelegt wird, so nimmt auch Tischfußball vor allem zur Freizeitgestaltung einen hohen Stellenwert ein. Mit dem verstärkten Verbandsfokus auf den Breitensport ist die Aufnahme der FUGE als 4. Salzburger Verein die logische Konsequenz.

Das jährliche Vereinscupevent steht auch in diesem Jahr zum Saisonabschluß am Programm. Der Salzburger Verband lädt auch die Teams des Nachbarbundeslands zum regionalen Vereinscup. Die beiden OÖ Spitzenvereine sind jedoch auch diesmal nicht zu schlagen. Der Titel geht an den TFC wal05, bestes Salzburger Team wird erstmals der WC Windmühle mit Rang 3. Der im kleinen Finale besiegte TFC Salamander sorgt hingegen beim nationalen Vereinscup in Niederösterreich mit dem gleichen Resultat für mehr Anerkennung. Als bestes Team außerhalb der Bundeshauptstadt darf der Halbfinaleinzug als sensationelle Leistung für unsere Spielregion verbucht werden.

Zum Jahresende blickt die Szene mit Spannung auf das Ergebnis des Sportansuchens. Gemäß Beschluss des Landessportrats wird Tischfußball als Sport in Salzburg ab 2011 offiziell anerkannt …



   
 
 
TISCHFUSSBALLBUND SALZBURG - Saliterweg 24 | 5114 Göming
Aktuelles | Verband | Vorstand | Vereine | Spielorte | Partner | Turniere | History | Download | Kontakt
Termine | Ergebnisse LM | Ranglisten LM | Archiv LM | Liga | Vereinscup | TFBÖ Events | Hall of Fame
in Kooperation mit