Termine | Ergebnisse | Ranglisten | Archiv | Liga | Vereinscup | TFBÖ Events | Hall of Fame  
  Tuesday, 18/06/2019
Aktuelles | Verband | Vorstand | Vereine | Spielorte | Partner | Turniere | History | Download | Kontakt
 
 
Aktuell 03/01/2019
Ausblick 2019
Die Meisterschaft geht mit lediglich geringen Anpassungen in die Saison 201 ...

[mehr]


 
Termin 14/09/2019
Herbstauftakt
- noch nicht fixiert - ...

[mehr]
ENTWICKLUNG IN SALZBURG
1990 - 1995 | 1996 - 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013
2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019

Struktureller Wandel
Nach der Aufsplittung des bisherigen Regionalverbands „Salzburg / Oberösterreich“ in 2 Verbände konzentriert nun der Tischfußballbund Salzburg seine Aktivitäten auf das Bundesland Salzburg. Die hiesige Spielszene startet in eine neue Ära. Der Großteil des alten Funktionärsteam um Präsident Kaserer Wolfgang bleibt zunächst auch in der neuen Struktur erhalten. Bei einer außerordentlichen Generalversammlung wird für das offene Schriftführeramt mit Schmidler Daniel ein junger Funktionär voller Tatendrang in den Vorstand gewählt. In sportlichen Belangen sorgt zunächst eine Kooperation mit dem neu gegründeten Tischfußballbund Oberösterreich für die Aufrechterhaltung "verbandsübergreifender" Aktivitäten, die sich im Kern auch an der bisherigen Struktur orientieren. Die (Landes)Meisterschaft wird demnach in dieser Saison (noch) mit OÖ gemeinsam veranstaltet.

Im Frühjahr lädt der Tischfußballbund Salzburg zu einer offenen Diskussionsplattform zum Thema "Zukunft Tischfußball in Salzburg". Mit dem Ziel, für neue Impulse für den Salzburger Tischfußballsport zu sorgen, werden in professioneller Seminaratmosphäre Ideen für die weitere Entwicklung unserer Szene gesammelt. Eine sehr positive Veranstaltung, bei der vor allem neue „verbandsinterne“ Aktivitäten skizziert und diskutiert werden. Obwohl zu diesem Zeitpunkt ein Ende der Kooperation mit OÖ nicht geplant ist, kündigt sich diesbezüglich schon bald die Notwendigkeit der Neuausrichtung der Salzburger Meisterschaft mit Saisonende an.

Nichtsdestotrotz wird zunächst die diesjährige Meisterschaft SBG / OÖ wie vereinbart organisiert und finalisiert. Überragender Spieler dabei ist einmal mehr Ausnahmetalent Hundstorfer Kevin aus Wels, der die Mastersbewerbe sowie alle 3 Gesamtwertungen (Einzel, Doppel mit Gruber Christian und Mixed mit Kobler Marisa) souverän für sich entscheiden kann. Auf Basis der gemeinsam ausgerichteten Meisterschaft werden vom Salzburger Verband erstmalig separat die Landesmeistertitel Salzburg vergeben. Diese gehen in den offenen Bewerben an Kaserer Wolfgang (Einzel), Pohn-Weidinger Florian (Doppel) und Auinger Eva (Mixed).

Bei den Damenbewerben der gemeinsamen Meisterschaft können die Salzburger Spielerinnen vor allem im Doppel aufzeigen. Fronthaler Cathrin / Auinger Eva bleiben ungeschlagen und sichern sich überlegen den Titel. Letztere kann mit Saisonrang 3 auch im Einzel den Landesmeistertitel Salzburg für sich verbuchen. Im Nachwuchsbewerb B-Doppel geben ebenfalls zwei Salzburger den Ton an. Haberl Christian und Schmidler Daniel holen sich den Gesamtsieg und unterstreichen auch mit ihrem Masterseinzug im offenen Doppel, dass sich der Nachwuchs im Umfeld der B-Tour hervorragend weiterentwickeln kann.

Darüber hinaus werden im Rahmen der Nachwuchsarbeit des Verbands in diesem Jahr noch weitere nennenswerte Aktivitäten geboten. Allen voran der vom UniversitätsSportInstitut (USI) erstmalig in Salzburg abgehaltene Tischfußballkurs. Unter der Leitung von Bernhard Wagner werden die Grundlagen des Tischfußballsports im Sommer- und Wintersemester an interessierte Kursteilnehmer vermittelt. Eine einzigartige Möglichkeit Neulinge für unseren Sport zu begeistern ist auch das Projekt „COUNTDOWN 08“ das im Rahmen der Fußball Europameisterschaft mit der Sport Union veranstaltet wurde. In insgesamt 8 Qualifikationsrunden an Salzburger Berufsschülerheimen kämpfen dabei über 200 Jugendliche um die Teilnahme beim Finalturnier im Salzburger EUROPARK. Als Nachspiel dieser gelungen Veranstaltung wird zu Jahresende auch mit einer weiteren Initiative begonnen. Auf Anfrage des Salzburger Magistrats wird im Rahmen von „Showtrainings“ die Faszination Tischfußball an Salzburger Jugendzentren vorgeführt.

Auch hinsichtlich Pressearbeit nutzt der Salzburger Verband in diesem Jahr neue Kanäle, die insbesondere im Rahmen der Meisterschaft, USI Kurs oder Countdown 08 für eine Steigerung der Medienpräsenz unseres Sports sorgen. Mit neuen Utensilien wie Transparente (RollUp) und Shirts wird die professionelle Verbandspräsentation unterstützt. Zu Jahresende wird die Funktion des Medienbeauftragten an Haberl Christian übertragen, der ab der Folgesaison für eine noch bessere Vermarktung unseres Sports in Salzburg sorgen will.

Auf Ebene der Vereinsstrukturen muss der Verband hingegen einen Rückschlag verzeichnen. Nach 4 Jahren Vereinstätigkeit hat sich der im Salzburger Piterfun beheimatete Verein TFC Tormenta etwas überraschend aufgelöst. Die Beendigung des Vereinsstatus hat vereinsinterne Gründe, ein Teil der Vereinsmitglieder wird jedoch weiterhin dem Salzburger Tischfußballsport erhalten bleiben.

Wiederbelebt wird hingegen das überregionale Turnierangebot in Salzburg. Mit dem im Rahmen der "Austrian Tour" veranstalteten SALAMANDER OPEN macht nach knapp 2 Jahren Pause wieder ein TFBÖ-Ranglistenturnier in Salzburg Station. Das erfolgreich abgewickelt Turnier lässt neue überregionale Aktivitäten des TFC Salamander im Folgejahr erhoffen. Der Saisonhöhepunkt des populärsten Vereins der Region findet allerdings bereits im Sommer statt. Bei der „Rossbräu Wuzel EM“, einem Turnier auf einem Riesenwuzler für 22 Mann, kann sich der Verein den inoffiziellen EM Titel sichern. Wenngleich es sich hierbei um ein „Fun-Event“ handelt, darf dieses Turnier im Jahresrückblick der Tischfußball-Szene nicht unerwähnt bleiben. Als Belohnung gibt’s einen 3tägigen Ausflug nach Hamburg für den gesamten Verein.

Erfolgsmeldungen kommen in dieser Saison auch vom WC Windmühle. Rund um Neuzugang und Nationalspieler Reszler Wolfgang werden überregionale Erfolge gefeiert. Zu gratulieren gibt es allerdings nicht nur auf sportlicher Ebene. Der Halleiner Lüftenegger Marko übernimmt den Vorsitz im österreichischen Verband. Als TFBÖ Präsident bekleidet er seit dem Frühjahr das höchste Amt im österreichischen Tischfußballsport. Stark ist der Verein auch auf Ebene des Regelwerks, er stellt alle 3 ITSF - geprüften Schiedsrichter des Bundeslands.

Das Ende der Zusammenarbeit mit dem OÖ Verband wird schließlich mit Saisonende wie angekündigt realisiert. Die Finalbewerbe der diesjährigen Meisterschaft stellen schlussendlich für die beiden Bundesländer Salzburg und Oberösterreich nach insgesamt 9 Jahren gemeinsamer Organisation (2000 - 2008) den Abschluss einer „bundeslandübergreifenden“ Meisterschaft dar. Ab der Folgesaison werden die beiden Verbände getrennte Turnierserien zur Landesmeisterschaft veranstalten.

Was aus der Partnerschaft mit OÖ bleibt ist ein regionaler Vereinscup, der wie in den Jahren zuvor auch heuer als Saisonausklang in toller Atmosphäre genutzt wird. Bei einer Rekordbeteiligung von 8 Mannschaften wird beim Vereinscup SBG / OÖ zum sportlichen Vergleichskampf der Vereine neuerlich ins Schweiger Treff geladen. Mit dem TFC Salamander konnte ein Salzburger Team auch ins Finale einziehen, musste sich dort allerdings der favorisierten Truppe des TFC wal05 aus Linz geschlagen geben.

Mit der Konzeption der Rahmenbedingungen für die Folgesaison stellt sich der Tischfußballbund Salzburg den Herausforderungen für das kommende Verbandsjahr. Mit der geplanten Neustrukturierung der Landesmeisterschaft wird die vollständige organisatorische Trennung der Bundesländer SBG und OÖ abgeschlossen – ein Neuaufbau der Salzburger Szene steht bevor!



   
 
 
TISCHFUSSBALLBUND SALZBURG - Saliterweg 24 | 5114 Göming
Aktuelles | Verband | Vorstand | Vereine | Spielorte | Partner | Turniere | History | Download | Kontakt
Termine | Ergebnisse LM | Ranglisten LM | Archiv LM | Liga | Vereinscup | TFBÖ Events | Hall of Fame
in Kooperation mit