Termine | Ergebnisse | Ranglisten | Archiv | Liga | Vereinscup | TFBÖ Events | Hall of Fame  
  Wednesday, 27/03/2019
Aktuelles | Verband | Vorstand | Vereine | Spielorte | Partner | Turniere | History | Download | Kontakt
 
 
Aktuell 03/01/2019
Ausblick 2019
Die Meisterschaft geht mit lediglich geringen Anpassungen in die Saison 201 ...

[mehr]


 
Termin 06/04/2019
3. Spieltag B-Tour und Damen LM
Der TFB Salzburg lädt zum 3. Spieltag B-Meisterschaft und LM-Damenbewerbe
...

[mehr]
ENTWICKLUNG IN SALZBURG
1990 - 1995 | 1996 - 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013
2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019

Verbandsgründung und organisatorischer Aufbruch
Trotz anfänglicher organisatorischer Schwierigkeiten kann die hiesige Meisterschaft im Jahr 2003 durch Initiative von Soriat Sascha und der "Salamander-Crew" um Kaserer Wolfgang und Buxbaum Herwig auf das neue Spielgerät umgestellt werden. Zudem werden zu Jahresbeginn mit „Einzel“ und „Mixed“ auch zwei neue Bewerbe in die Turnierserie integriert. Viele spielstarke Gäste aus anderen Bundesländern, die zu den hiesigen Turnieren anreisen, zeigen organisatorische aber insbesondere auch sportliche Grenzen auf. Die Landesmeisterschaft SBG / OÖ wird in der Folge auf eine „geschlossene“ Turnierserie umgestellt.

Um dem anvisierten Strukturaufbau, aber auch der wachsenden Herausforderung der Organisation besser gerecht zu werden, soll ein offizieller Verband, der Tischfußballbund Salzburg / Oberösterreich gegründet werden. Neben dem „Pionier“ TFC Salamander scheint der von Lüftenegger Marko initiierte neue Halleiner Verein WC Windmühle in den Geschichtsbüchern als Gründungsverein auf. Das engagierte Vorstandsteam des Verbands integriert weitere neue Ideen in die Szene. Schließlich erfolgt die Aufnahme des Landesverbands in den österreichischen Verband bei einer in Salzburg veranstalteten Generalversammlung des Tischfußballbund Österreich (TFBÖ).

Sportlicher wird die „neue“ Landesmeisterschaft nach wie vor vom bisherigen „All Time Favourite“ dominiert, Verbandspräsident Sascha Soriat kann alle 3 Bewerbe für sich entscheiden. Im Doppel mutiert er mit Titelverteidiger Remic Jessie zum Seriensieger. Dahinter allerdings etabliert sich die „neue“ Salzburger Elite um Teams wie Brummer Johannes / Kluger Oliver, Schöchl Andreas / Schuller Mathias, Kaserer Wolfgang / Buxbaum Herwig sowie Hilzensauer Jakob / Lüftenegger Marko mehr und mehr im LM – Spitzenfeld. In der „Premierensaison“ der neuen Bewerbe verpasst Dauerbrenner und 2facher Turniersieger Kaserer Andreas den Titel im Einzel erst im allerletzten Saisonspiel. Im Mixed krönt sich die Fuschlerin Idinger Stefanie gemeinsam mit oben genanntem Saisondominator zum Landesmeistertitel.

Neben dem Zugpferd „Landesmeisterschaft“ gibt es in Salzburg nach wie vor ein umfangreiches Turnierangebot. Die Palette reicht von regionalen Exhibition Events wie beispielsweise im Exil in Straßwalchen, im Halleiner Fun Point Zina oder im Salzburger Piterfun bis hin zu überregional ausgelegten Veranstaltungen. Bei der Erstauflage des internationalen Challengerturniers SALZACH CUP lockt der TFC Salamander mit hohem Preisgeld und idealen Rahmenbedingungen einmal mehr die österreichische Elite nach Salzburg.

In Oberösterreich werden ebenfalls erwähnenswerte Glanzpunkte gesetzt. Neben der Veranstaltung einer Turnierserie im Rahmen der Linzer Bewegung „Jugend und Freizeit“ lässt Mülleder Markus mit der Organisation des EUROPEAN MASTERS in Linz aufhorchen. Ein Einladungsturnier bei dem es viele europäische Spitzenspieler zu bewundern gibt, allen voran erstmals in Österreich zu Gast der belgische Ausnahmespieler Collignon Frederico mit seinem Partner Allalou Jamal.



   
 
 
TISCHFUSSBALLBUND SALZBURG - Saliterweg 24 | 5114 Göming
Aktuelles | Verband | Vorstand | Vereine | Spielorte | Partner | Turniere | History | Download | Kontakt
Termine | Ergebnisse LM | Ranglisten LM | Archiv LM | Liga | Vereinscup | TFBÖ Events | Hall of Fame
in Kooperation mit